Die Sintflut - ein musikalisches Generationenprojekt

Ein abendfüllendes Stück neue Musik zu einem aktuellen Thema, uraufgeführt von etwa 80 Menschen zwischen 8 und 88 Jahren im Chor der Generationen. Dieses Projekt planen die Kirchenchöre von Baar und Steinhausen zusammen mit dem Jugendchor Steinhausen für September 2024.

Das Projekt Sintflut wagt eine zeitgemässe Auseinandersetzung mit der Frage nach Schuld und Gerechtigkeit, indem es Dialog und Austausch ermöglicht. Das Oratorium verbindet Wort und Musik zu einer starken Dramatik, die ergreifend erlebt werden kann. 

Die Textvorlage nach der biblischen Erzählung, geschaffen von Hanspeter Gschwend, folgt einer überarbeiteten Dramaturgie und reicht bis in die Gegenwart. Die Geschichte entwickelt sich in knappen Dialogen zwischen Gott, Noah und der Frau von Noah. Die Musik stammt vom Komponisten und Organisten Martin Völlinger. Sie ist bestens geeignet, das Spannungsfeld zwischen Katastrophe und Harmonie, zwischen Zweifel, Auflehnung und Vertrauen in einer modernen Tonsprache darzustellen.

Aufgeführt wird das Oratorium Sintflut vom Chor der Generationen, der Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Baar, Steinhausen und der ganzen Region Zug für dieses Projekt zusammenführt. Begleitet wird der Chor der Generationen vom professionellen Orchestra Puccini. Die musikalische Leitung hat Christian Renggli.

Probedaten

Die Proben für diese spannende Uraufführung starteten bereits im November 2023. Letzte Gelegenheit für einen Einstieg war im Januar 2024. Wir sind eifrig & mit Elan am Proben!

Alle Probedaten und weitere Details findest du hier

Konzerte

Die Uraufführungen finden am 28. und 29. September 2024 in Steinhausen und Baar statt.
Dank einer Einladung an die 8. Triennale Bad Ragartz wird das Konzert am 5. Oktober 2024 in der Kloster Kirche Pfäfers wiederholt.

Samstag, 28. September 2024, 19.30 Uhr, Zentrum Chilematt Steinhausen
Sonntag, 29. September 2024, 17.00 Uhr, Kirche St. Martin Baar
Samstag, 5. Oktober 2024, 17.00 Uhr, Klosterkirche Pfäfers

 
 
 

Impressum | Datenschutz